Haarexperimente :) (Teil 2)

Montag, November 04, 2013

Das Experimentieren geht weiter


In meinem ersten Teil konntet ihr ja schon lesen, dass ich unbedingt etwas Neues mit meinen Haaren machen wollte und hatte euch dort schon den ersten Schritt gezeigt. Falls ihr den Post also nicht nicht gelesen habt, dann schaut doch erst da kurz vorbei ;)




2. Schritt

Ich hatte vor mittlerweile ziemlich langer Zeit ja mal einen Pixie-Cut, also ganz kurze Haare. Seitdem habe ich meine Haare einfach wachsen lassen, ohne sie auch nur ein einziges Mal zu schneiden, nicht mal die Spitzen. Deshalb ist der Schnitt einfach rausgewachsen und die Haare hatten einfach null Form und null Schnitt. Vorne hatte ich so eine Art langen Bob und hinten im Nacken waren einfach nur die langen Hinterkopf-Haare. Schwer zu beschreiben, aber es sah einfach nur doof aus. Deshalb trage ich meine Haare seit Monaten auch nur zum Pferdeschwanz, denn damit sahen sie wieder normal aus.
Nun war es aber echt an der Zeit! Ein neuer Haarschnitt musste her!

Wenn ich mir eine Idee in den Kopf setze, dann will ich es auch immer gleich, sofort und so schnell, wie möglich :D
Also habe ich mir einfach 5, 6 Haarschnitt-Tutorials bei YouTube angesehen und habe mir dann meine Schere geschnappt und fröhlich drauf los geschnitten :D




Von der Länge wollte ich so gut wie nichts wegnehmen und haben unten nur die Spitzen etwas geschnitten. Aber an den vorderen Haaren wollte ich einen schönen Stufenschnitt, damit sie schöner fallen und die Haare besser ineinander übergehen. 
(In Teil 1 der Haarexperimente könnt ihr sehen, wie sie vor dem Schneiden aussahen)

Das Ergebnis ist für das erste Mal selber schneiden sogar gut geworden und gefällt mir richtig gut. Falls ihr euch auch mal selber die Haare schneiden wollt, dann achtet immer darauf, dass ihr dafür eine richtige Friseurschere nehmt und keine Haushaltsschere. Die Friseurscheren sind schärfer und schneiden die Haare richtig, während eine Bastelschere die Haare eher abbricht und kaputt macht.




Ich habe für mich jetzt auch beschlossen meine Haare in Zukunft nur noch selbst zu schneiden. Es macht einfach mega Spaß und ist zudem auch noch viel billiger. 
Wer also auch schon mit dem Gedanken gespielt hat, dem kann ich nur raten es wirklich mal zu probieren und einfach allen Mut zusammen zu nehmen :) 
Wenns nicht klappt kann man die Haare immer noch locken oder zusammen machen :D






3. Schritt

Für meine vollkommene Zufriedenheit hat nun noch die perfekte Haarfarbe gefehlt. Ein tolles dunkles Rot sollte es sein. Eigentlich wollte ich ja ein Lila-Braun Ton haben, aber mein Freund fand das zu heftig. Das kommt aber auf jeden Fall irgendwann noch :D




Ich habe mich bei dieser Farbe für eine Tönung entschieden, weil ich in nächster Zeit einfach Lust habe ganz viele neue Farben auszuprobieren :)
Also habe ich wieder losgelegt und habe danach meine Haare wieder gut ausgespült. Und ich spülte und spülte und spülte und das Wasser ist einfach nicht klar geworden. Man soll ja solange auswaschen, bis keine Farbe mehr im Wasser ist. Nach ewigem Waschen und Spülen ist schließlich kaum Farbe in meinen Haaren geblieben. Leider haben sie die Farbe einfach nicht angenommen und von daher müssen sich meine Haare nun erst einmal erholen und regenerieren, bis ich die nächste Färbeaktion starten kann. 




An machen Stellen haben die Haare trotzdem ein leichtes Rot angenommen und so habe ich nur blonde, dunkelblonde und rötliche Strähnen, was ich persönlich total super find. Es erinnert mich irgendwie an Herbstlaub und ist doch wirklich mehr als perfekt für den Herbst :)

In ein paar Wochen werde ich aber trotzdem eine neue Farbe ausprobieren und wer weiß, was dann so rauskommt. 
Irgendwie vermisse ich mein Blond schon, da ich die letzen Jahre immer irgendeine Form von Blond hatte und auch super gerne blond bin,  aber ich freue mich auch über die neue Farbe und bin gespannt, was noch alles kommt.








Facebook - bloglovin´ - Youtube - Beautyholics - Twitter - Instagram

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Wow! Du hast dir die Haare selber geschnitten und ich finde das Ergebnis noch richtig super. :-) Hast du gut gemacht. Schade, dass deine Haare die Tönung nicht richtig angenommen haben. Allerdings sieht dieses zarte rot-braun nicht schlecht aus. Und du hast recht, es passt total zum Herbst. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh,vielen lieben Dank. Lob hört man ja immer gerne, hihi :)

      Ich find das Ergebnis auch gar nicht so schlecht, aber leider hat sich das Rot schon wieder fast rausgewaschen...Aber andere Farben sind schon wieder in Planung :)

      Löschen
  2. Deine Haare tun mir leid. Das sie die Farbe net angenommen haben ist ein Zeichen dafür das es ihnen ganz ganz schlecht geht :(

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich kann dir versichern, dass es meinen Haaren gut geht! Sie sind geschmeidig, glänzen und haben nicht einmal Spliss.

      Durch das Blondieren davor, wurde ihnen "nur" die Pigmente entzogen. Und ohne Pigmente können sie nunmal keine Farbe annehmen. Eine Oma mit weißen Haaren hat auch keine Pigmente mehr in den Haaren und hat trotzdem gesunde Haare... Nur mal so als Info

      Löschen

Like me on Facebook

Follow Me On Snapchat