Yummy District: Mikrowellen-Kuchen

Samstag, Dezember 14, 2013

Super schnell und einfach



Heute gibts ein blitzschnelles Kuchenrezept von mir :)
Den Tipp hatte ich von meiner Mama bekommen und für mich als Koch- und Backfaule ist das Rezept echt mehr als ideal!

Die Zutaten haben die meisten sowieso schon zu Hause, sodass man den Kuchen auch einfach mal ganz spontan machen kann, wenn man mal Lust auf Süßes bekommt. Selbst mit meiner Laktose-Intoleranz ist der Kuchen super für mich geeignet, denn ich tausche die normale Schokolade einfach durch laktosefreie Schoki aus :) Und schon kann ich ihn ohne Probleme essen. 



Die Zutaten:
  • mikrowellenfestes Gefäß mit Deckel
  • 100 g Butter oder Magarine
  • 100 g (laktosefreie) Schokolade, egal welche
  • 100 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Mikrowelle :D




Als erstes werden die Butter und die Schokolade in der Mikrowelle geschmolzen. 
Hier ist es völlig egal, welche Schokolade ihr nehmen wollt. Ich habe es mit Vollmilch-Schokolade zubereitet. Für meinen Freund werde ich aber beispielsweiße noch einen Kuchen mit weißer Schokolade machen. Der bekommt also einen weißen Kuchen, was ja zum Winter super passt :)

Danach werden die anderen Zutaten wie Mehl, Zucker etc. hinzugegeben und alles miteinander verrührt, bis es eine gleichmäßige Masse ergibt. Ein Mixer ist hierfür gar nicht nötig, es geht auch super schnell und einfach mit einem normalen Löffel.









Nach dem Verrühren habt ihr dann so eine braune und zähflüssige Masse. Nun kommt auch schon die Mikrowelle zum Einsatz. 
Die Schlüssel muss nun mit Deckel (!) für fünf Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle und schon ist der Kuchen fertig!
Der Teig vom Kuchen ist nun super fluffig und weich. Ich lasse den Kuchen dann immer noch etwas auskühlen, löse ihn etwas vom Rand der Schüssel und drehe ihn dann auf einem Teller um. 

Bei meiner Schüssel braucht man übrigens keinerlei Butter oder Fett, damit der Teig nicht kleben bleibt. Er flutscht eigentlich schon von allein heraus :)






Und so sieht das Endergebnis nun also aus :)


Den Kuchen kann man jetzt noch nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit Puderzucker bestreuen, mit einer Lasur überziehen und und und. 
Lasst eurer Fantasie da freien Lauf.
Ich habe hier nur ein paar Streusel darauf gestreut, damit er nicht so kahl aussieht :D











Facebook - bloglovin´ - Youtube - Beautyholics - Twitter - Instagram

You Might Also Like

2 Kommentare

Like me on Facebook

Follow Me On Snapchat