Chanel Vitalumière Loose Powder Foundation

Mittwoch, Dezember 09, 2015


Ich schmachte dieses Puder von Chanel schon seit sehr, sehr langer Zeit an und wollte es mir immer wieder kaufen. Allerdings hat mich der absurd hohe Preis ständig davon abgehalten und meine Vernunft bleute mir immer wieder ein, dass soviel Geld für Puder einfach undenkbar ist.

Nun habe ich es mir allerdings doch gekauft, nachdem ich immer wieder und überall in den begeisterten Reviews darüber gelesen habe. Man hört überall nur Gutes von diesem Produkt und so wollte ich es eben auch unbedingt einmal testen.

N°10 - 10g / 76,99€




Das Puder kommt in der klassisch, runden Chanel Verpackung daher und schon allein hier merkt man die hohe Qualität. Der Tiegel ist immer wieder hübsch anzusehen und überhaupt nicht vergleichbar mit den normalen Drogerie-Produkten. Außerdem ist hier sogar ein kleiner Kabuki Brush dabei, der zwar sehr winzig, dafür aber super weich ist. Allerdings finde ich ihn ein wenig zu klein, um das ganze Gesicht damit abzupudern. Für kleinere Partien, wie den Augenbereich oder die Nase eignet er sich dagegen ganz gut. Ich persönlich trage das Puder aber immer mit meinem großen Flat Kabuki auf. So kann ich das Produkt gut einarbeiten und verblenden.

Das Puder selbst ist hauchzart und so fein gemahlen, dass es sich schon fast in Luft auflösen könnte. Nun ja, das ist natürlich übertrieben, aber ich hatte noch nie so ein feines Puder, dass sich so geschmeidig auf der Haut anfühlt. Es verbindet sich sofort mit der Haut und lässt das Gesicht butterweich und glatt erscheinen. Sollte das Gesicht ein wenig glänzen, wird das vom Puder sofort und mit nur wenig Produkt behoben.

Auch die Haltbarkeit ist recht gut, allerdings fängt mein Gesicht zum Abend hin schon fast wieder ein wenig zu glänzen an. Dann muss ich ab und zu doch noch einmal nachlegen. Hier gebe ich allerdings meiner Mischhaut die Schuld.

Auch die Dosierung ist sehr angenehm und einfach. Das Puder kann durch hauchdünne Löcher entnommen werden und so erwischt man nie zu viel. Ich gehe einfach mit meinem Kabuki über den "löchrigen" Stoff und schon habe ich genügend Puder, um es für das ganze Gesicht zu nutzen.




Übriges habe ich mich wieder einmal für die hellste Nuance entschieden und diese passt ziemlich gut zu meiner hellen Haut im Gesicht. Auf dem oberen Bild seht ihr, wie fein das Puder gemahlen ist.

Habt ihr das Chanel Puder schon einmal benutzt? Wie findet ihr es? Ich muss sagen, dass es bisher das beste Puder ist, das ich jemals besessen habe und es absolut kein Vergleich zu den Drogerie-Produkten ist. Dennoch finde ich den Preis immer noch absurd hoch. Aber man zahlt hier ja bekanntlich auch für den Namen...

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Das Chanel Puder kenne ich bisher noch gar nicht, aber es hört sich auf jeden Fall interessant an! Zurzeit verwende ich Agent zero Shine von benefit, da es die Haut gut mattiert und ich auch wirklich das Gefühl habe, dass es die Poren verfeinert. Ich habe leider vergrößerte Poren und bei einem Puder ist es mir wichtig, dass sie mehr oder weniger kaschiert werden.

    Liebe Grüße,
    Elina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Puder von Benefit habe ich bisher auch noch nicht ausprobiert. Ich bin mit Chanel aber wirklich vollauf zufrieden und möchte es gar nicht mehr hergeben :)

      Übrigens kaschiert es große Poren und Unebenheiten sehr, sehr gut ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich liebe die Chanel Kosmetik, benutze allerdings das "Les Beiges"-Puder, finde ich praktischer unterwegs mitzunehmen.
    Liebe Grüße ♡ Kristina
    TheKontemporary

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht mir genauso. Ich liebe die Produkte von Chanel auch :)

      Das "Les Beiges" Puder kenne ich zwar, habe ich aber auch noch nie benutzt.

      Liebe Grüße

      Löschen

Like me on Facebook

Follow Me On Snapchat